Lade Internetseite…

Thomas Axel Palka

Ihr Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg für den Wahlkreis Eppingen

Wie gut, dass Spahn nichts verharmlost hat…

Die “Qualitätsmedien” reden bei uns alles schön, gegen Trump wird keine Sekunde ausgelassen gegen ihn zu wettern. Tatsächlich wurde bei uns genauso später oder noch später reagiert und noch mehr verharmlost. Eine Analyse von Hendryk Broder:
“Am 28. Januar gab Spahn in Berlin eine Erklärung ab, in der er die Ansteckungsgefahr durch Corona als „gering“ bezeichnete. Ein Mann in Bayern sei „positiv auf den Virus getestet worden“, aber es gehe ihm gut, sein Zustand sei „ein sehr, sehr guter“. Man habe damit gerechnet, „dass der Corona-Virus auch Deutschland erreicht“, der Fall in Bayern zeige aber auch, „dass wir gut vorbereitet sind“, dass die Notfallpläne „zur Versorgung der Patientinnen und Patienten“ gut funktionieren. Er sei zuversichtich, „dass wir eine weitere Ausbreitung des Virus in Deutschland verhindern können“, bei entsprechnder Behandlung der „Patientinnen und Patienten“ lasse sich „die Weitergabe des Virus verhindern“. – „Die Gefahr für die Gesundheit der Menschen in Deutschland“, das habe ihm Prof. Wieler bestätigt, „bleibt nach unserer Einschätzung weiter gering“. Deshalb wolle er alle „zu einem Stück Gelassenheit aufrufen“, er nehme die Situation „sehr, sehr ernst“, aber: „Wir haben uns gut vorbereitet und wir bereiten uns weiterhin gut vor“. Für eine “übertriebene Sorge“ gebe es „keinen Grund“. “

https://kurzelinks.de/lz91