Lade Internetseite…

Thomas Axel Palka

Ihr Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg für den Wahlkreis Eppingen

Kein Fahrverbot für Motorräder!

Es gibt sie, die vernünftigen Motorradfahrer und ich behaupte sie sind die überwiegende Mehrheit. Sie fahren Regelkonform und bei gutem Wetter damit in die Arbeit um nicht noch die Straßen zu verstopfen. Sie sind weder laut noch zu schnell sondern es ist ein Gebrauchsgegenstand wie jeder andere auch. Am Wochenende fährt man dann mal zu Freunden und mit Freunden. Da kann man auch mal etwas schneller durch die Kurven fahren. Überschreitungen? Dafür gibt es die Polizei, denn es gibt Gesetze!
Die anderen, nehmen wir einmal die “Raser”. Nach Feierabend oder am Wochenende heizen sie mit ihren Motorrädern die manchmal auch zu laut sind über die Straßen. Entweder sind sie zu schnell oder sie sind zu laut oder beides. Oftmals siegt die Vernunft am Ortseingang und es wird durchgeschlichen um die Anwohner nicht zu ärgern, aber am Ortsschild da dreht man den Hahn auf. Ist das Motorrad zu laut oder wird zu schnell gefahren – dafür gibt es die Polizei, denn es gibt Gesetze.Die vielen Enduros, bei denen sich innerhalb von 1 Minute die “Flöte” entfernen lässt und dann durch das entfernen einen für mich ekelhaften Ton entwickeln, ja da denke ich auch, der gehört runtergezogen. Sie mögen ja nicht lauter sein als eine alte V2, aber die blubbert, die andere macht einfach nur Krach. ABER auch HIER gibt es ein Gesetz (bei beiden) und die Polizei. Womit wir wieder beim Innenminister sind. Der ja soooooo viele Polizisten einstellen wollte. Der könnte doch mit seinen vielen tausend eingestellten Polizisten den Verkehr überwachen, an Stellen an denen es unerträglich für Anwohner wird. Aber alle Motorradfahrer zu bestrafen nur weil einige wenige über die Stränge schlagen ist nicht rechtsstaatlich. Das ist eine Kapitulation und ein Einschränken der Freiheit!
https://kurzelinks.de/mje3