Lade Internetseite…

Thomas Axel Palka

Ihr Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg für den Wahlkreis Eppingen

Danke

Liebe Wähler, liebe Freunde und Mitglieder,

die Landtagswahl ist beendet und die AfD hat es nicht geschafft die Bürger von ihrer guten Oppositionsarbeit zu überzeugen.

Der Druck von außen und scheinbaren Hinweise auf rechtsradikale Äußerungen taten ein Übriges.

Als kurz vor der Briefwahl noch die jetzt illegale Beobachtung des Verfassungsschutzes anstand, gab bei vielen Wählern wohl den Anstoß dieses Mal nicht die AfD zu wählen. Deswegen haben wir wohl bei der Briefwahl auch sehr schlecht abgeschnitten. Über 100.000 Stimmen von uns sollen wohl zu den „Nichtwählern“ gegangen sein.

„Flügel“gerüchte und Wahlkreisgehopfe trugen wohl auch dazu bei. Bei einigen Kandidaten der AfD wurde da auch verbrannte Erde hinterlassen.

Jetzt haben sie einen neuen Wahlkreis und können zeigen ob sie es dort besser können..

Wir werden sehen. Ich hoffe ich konnte Ihnen immer vermitteln, dass die AfD wählbar ist und das wir für Demokratie und Rechtsstaat stehen. Das ich für eine gemäßigte Politik stehe und mit beiden Füßen fest auf der Erde.

Sehr leid tut es mir allerdings für meinen lieben Parteifreund Michael Seher, der das schwere Los des Heilbronner Wahlkreis übernehmen wollte. Da liegt natürlich mehr im Argen, als nur ein Urbaner Raum. Da wurde in den letzten 5 Jahren wohl zu wenig getan oder nicht vermittelt, was man getan hat.  Der neue Kandidat musste das nun ausbaden.

Desaströs ist das Ergebnis und meiner Meinung nach lag es nicht am Kandidaten, sondern am Abgeordneten zuvor. Der „Neue“ (vorher im WK Heilbronn) muss sich nun beweisen, zeigen das im WK „Eppingen“, wo er nun Landtagsabgeordneter wird, es nicht nur nach unten gehen kann. Dafür muss er aber mehr tun als in Heilbronn.

Wir werden es erleben.

Ich möchte mich hiermit verabschieden. Meine Zeit als Landtagsabgeordneter geht am 30.04.2021 zu Ende. Es war eine schöne, aber auch anstrengende Zeit. Gegenwind von „innen“ kam ab 2018. Da haben gewisse Leute im Kreisverband an meinem Stuhl gesägt. Ich habe immer wieder versucht diesen Streitansätze zu klären, aber es ging den anderen um viel mehr.

Wir haben es leider nicht geschafft, diese Flügelanhänger in ihre Schranken zu weisen und durch tarnen und täuschen haben sie sich ihre Kandidatur und Wahl erhalten. Das wird die AfD noch teuer zu stehen bekommen.

Ich bin weiterhin für Sie hier da, ich werde von Zeit zu Zeit hier über alles berichten und werde einen kritischen Blick auf Stuttgart werfen.

Viele Grüße

Thomas Palka